Werner Kästle

Am Kaiserstuhl, Tuniberg, Nimberg und im Rheinwald

34 Wandervorschläge mit vielen Hinweisen auf geschichtliche, geologische, faunistische, botanische und heimatkundliche Besonderheiten

Die einzelnen Wandervorschläge

1. Der Nord-Süd-Weg über den Kaiserstuhl Ihringen Bahnhof – Eisenbahnstraße – Lenzenberg – Gierstein – Neunlinden – Totenkopf – Schöne Aussicht – Vogelsangpass – Robert Meier Hütte – Bahlinger Eck – Schönebene – Katharinenberg – Erletal – Endingen Bahnhof

2. Ein Familientag vom Lenzenberg aus Lenzenberg – Funkturm – Gierstein – Abzweigung in einer Senke – Waldweg zurück zum Lenzenberg

3. Wo zwischen Opuntien der Wein gekocht wird Bahnhof Ihringen – Eisenbahnstraße – Breulstraße – Elsässer-Straße – Keltenweg – Stiglers Rebhisli – Vulkanfelsgarten-Pfad am Winklerberg

4. Breisach, die Europastadt auf dem Berg Bahnhof Breisach – Neutorplatz – Eckartsberg – Marienau – Marktplatz – Josef-Bueb-Straße – Rheintor – Kapftor – Tullaturm – Radbrunnen – Münsterberg

5. Mit dem Fahrrad durch die „Faule Waag“ Bahnhof Breisach – Rheinstraße – Hafenstraße – Tapetenfabrik – Batzenhäusle – Jägerhof – Burkheim – Sponeck – Rheindamm – Burkheimer Wehr – Breisach

6. Winterschachtelhalm am Studentenloch-Rundweg Bahnhof Breisach – Kreisverkehr – Möhlinbrücke – Schwimmbad – Möhlinwehr – Studentenloch – Möhlinwehr – Ruderzentrum – Breisach

7. Auf dem Kulturwehr-Rundweg Bahnhof Breisach - Kreisverkehr – Möhlinbrücke – Schwimmbad – Möhlinwehr – Geißenkopf – Rheindamm – Ruderzentrum – Jugendherberge – Breisach Unterstadt – Bahnhof

8. Seltene Bäume am kleinen Rundweg im Liliental Gasthaus Lilie – Steinerweg – Saubuckweg – Lehrpfad – Birkensammlung

9. Mammutbaum und Ameisenlöwe am Rundweg 2 Gasthaus Lilie – Arboretum – Ahorn – Eichen – Birken – Mammutbäume – Tulpenbäume – Erlen – Mühletalweg – Weidengarten – Gasthaus Lilie

10. Ans Talende im Liliental auf dem Rundweg 3 Gasthaus Lilie – Steinerweg – Hüttenweg – Fasanenweg – Saubuckweg – Wildapfelanlage – Talende – Mühletal – Lilienhof

11. Von Burkheim zur Burg Sponeck Burkheim – Schlossrain – Rheinaueweg – Ruine Soneck – Humberg – Burkheim

12. Wechselvolle Landschaft um die Burg Sponeck Bahnhof Jechtingen – Ortsmitte – Sportplatz – Rheinufer – Burg Sponeck – Ehrlacher Kreuz – Haberbergsattel – Humberg – Holzacker – Jechtingen

13. Kelten, Römer und Alemannen Auf dem wissenschaftlichen Lehrpfad am Limberg. 6,2 Kilometer vom Bahnhof Sasbach aus, bezeichnet mit Tafeln Sasbacher Löwen und gelbe Raute.

14. Durch Reben und Wald zum Nenlindenberg Oberrotweil Schwimmbad – Rüttibuck – Dachsbuck – Nord-Südweg – Neunlinden – Vogelsangeck – Finsterdobelweg – Totenkopfstraße – Rüttibuck – Oberrotweil

15. Ein Spaziergang durch die Reben Oberrotwel Schwimmbad – Kunzenbuck – Rüttibuck/Rastplatz – abwärts durch die Reben

16. Auf dem Lehrpfad hinauf zur Mondhalde Oberrotweil – Friedhof – Lehrpfad – Badenberg – Mondhalde und zurück

17. Nimburg und das Kirchlein im Blauen Rathaus Nimburg – Langstraße – Beckebürgli – Hungerberg – Bergkirche – Kinderbrünneli

18. Auf dem Rebhisli-Rundweg Bahnhof Gottenheim – Hauptstraße – Kirche – Friedhof – Rebhisli Dussel – Rebhisli Rinntal – Rebhisli Pfutteltal – Rebhisli Hochbehälter – Gottenheim

19. Von Gottenheim über den Tuniberg nach Merdingen Bahnhof Gottenheim – Hauptstraße – Gasthaus Krone – Tunibergstraße – Wasser-Hochbehälter – Bucheltal – Wilder Majoran an Böschung – Pfutteltal – Wölfle – Rote Erden – Nussbaumtal – Langacker – Bettelbrunnen – Merdingen

20. Nachtigallen bei der Erentrudiskapelle Munzingen Windhäuslegasse – Kapellenberg – Auf dem Berg – Tunibergdenkmal – Erentrudiskapelle – Munzingen

21. Nach Merdingen, zur Perle des Barock Munzingen Windhäuslegasse – Kapellenberg – Tunibergdenkmal – Attilafelsen – Merdingen

22. Riegel – Michaelskapelle – Mithras-Tempel – Kunsthalle Bahnhof Riegel – Kirchstraße – Hauptstraße – Kernerstraße – Wolfsgrube – Michaelsbergle – Mithras-Tempel – Kunsthalle Riegel

23. Durch die Reben von Riegel nach Eichstetten Bahnhof Riegel – Kirchstraße – Kehnerstraße – Hotel Riegeler Hof – Am Dürleberg – Frohntaleck – Am Leimen – Katharinenpfad – Silberbrunnen – Am Gutensberg – Eichstetten

24. Der Geologische Weinlehrpfad Achkarren Achkarren Winzergenossenschaft – Lehrpfad – Abstecher zum Schlossberg – Achkarren

25. Um die drei Berge Winzergenossenschaft Achkarren – Römerweg – Büch senberg – Flaumeichenwald – Pfaffenlochweg – Schlossberg – Ritterfelsen – Achkarren

26. Die große Schleife rund um Achkarren Winzergenossenschaft Achkarren – Römerweg – Büchsenberg – Flaumeichenwald – Pfaffenlochberg – Schlossberg – Ritterfelsen – Frauental – Bickensohler Steinfelsen – Castellberghütte – Achkarren

27. Der Naturpfad am Badberg Altvogtsburg – Schelinger Kreuz – Badberg – Hochberg – Schohren – Mondhalde – Badloch - Altvogtsburg

28. Das ehemalige Bruderhäusle unterm Eichelspitzturm Vogtsburg Rössle – Schelinger Kreuz – Robert Meier-Hütte – Eichelspitzturm – Vogelsangpass – Schöne Aussicht – Altvogtsburg

29. Hinauf zur Katharinenkapelle Bahnhof Endingen – Marktplatz – Gasthaus Schützen – Augustaweg – Holzplatz – Seilnachtkreuz – Katharinenberg – zurück über Erletal – Katharinenallee – Bahn hof Endingen

30. Durch Lösholwege und über die Amoltrer Heide Bahnhof Endingen – Marktplatz – Gasthaus Schützen – Augustaweg – Amoltrer Heide – Spitalwald – Aussichtspavillon – Schönenbergstraße – Endingen

31. Natur und Kultur im Herzen des Kaiserstuhls Bahnhof Bötzingen – Oberschaffhausen – St. Alban-Kapelle – über dem Steinbruch – Vogelsangpass – Robert Meier-Hütte - alinger Eck – Festplatz – Rebwege – Eichstetten

32. Den Reben das Wasser, den Menschen den Wein Bischoffinger Friedhof – Weinlehrpfad – Hüttenbergstirne – Viehweg – Vogesenblick – Rosenkranz – Brunnengasse – Brünnele – Rosenkranzweg

33. Der Naturlehrpfad Rheinauewald Wyhl – St. Blasius Apotheke – Rheinstraße Rheinauewald – Naturlehrpfad

34. Ein Besuch im Samengarten in Eichstetten Bahnhof Eichstetten – Hauptstraße – Gasthaus Ochsen – Altweg – Samengarten

Werner Kästle war in Freiburg und in der näheren Umgebung 36 Jahre als Lehrer tätig. Bereits 1948 kam er durch eine Begegnung mit Prof. Dr. Oberdorfer und Dr. Sumser zum Naturschutz. Seither pflegt und betreut er mit einer Natur- und Umweltgruppe das Orchideenschutzgebiet „Jennetal“ am Schönberg. Die Tätigkeit für den Naturschutz verbindet er mit einer regen Wandertätigkeit. Daraus entstanden seine verschiedenen Wanderführer in der Reihe „Wandern – Schauen – Erleben“, die in mehreren Auflagen seit 1976 im Schillinger Verlag erscheinen.

264 Seiten, 36 Wegeskizzen, gebunden, ISBN 978-3-89155-139-4, Euro 7,50