Tristan von der Bey

Von Eis und Meer

Erzählungen

Die zwanzig Geschichten des Prosabandes „Von Eis und Meer“ entstanden in den Jahren 2002 bis 2009. Es sind meist kürzere Erzählungen, die auf wenigen Seiten versuchen, eine Stimmung, einen Gedanken oder eine Begebenheit lebendig werden zu lassen. Oft ist es eine Reise, die den Leser mit sich nimmt. In die lavendeldurchblühte Landschaft der Provence etwa, wo sich der Zauber der Erinnerung mit der Melancholie der Gegenwart zum Leitmotiv in der Erzählung „Jacob und Janina“ verbindet, die von der Liebe eines greisen Ehepaares mit jugendlichem Herzen berichtet. Oder im kleinen Rundflug „Draufsicht“, die den Leser heiter über die Dächer einer Stadt trägt und ihn staunen lässt, wie anders sich alles Gewohnte aus der Höhe ausnimmt. Oder die Geschichte „Paulas Tod“, die von einem Mädchen berichtet, das leichter als ein Traum und schöner als ein Gemälde ist und dessen unglückliches Schicksal eine ganze Stadt miteinander vereint. Oder der spielerische Text „Eine wie keine“, in dem die Liebe zu einer Metropole und die Liebe zu einer Frau ineinander übergehen. Oder die Titelerzählung „Von Eis und Meer“, die augenzwinkernd den abenteuerlichen Sommerurlaub dreier Jugendlicher mit einem antiken Mythos in Beziehung setzt. Oder, oder, oder. Wahrscheinlich ist es am besten, es dem Leser selbst zu überlassen, mit welcher Geschichte er auf die Reise gehen möchte. „Von Eis und Meer“ wird ihm jedenfalls zahlreiche Möglichkeiten bieten.

Tristan von der Bey wurde 1978 in Frankfurt am Main geboren. Seine Studienjahre verbrachte er in den Niederlanden, Spanien und Freiburg im Breisgau. In dieser Zeit entstand ein Großteil seiner literarischen Arbeiten, von denen zahlreiche in Literaturzeitschriften und Magazinen veröffentlicht worden sind. Eine Auswahl seiner Geschichten hat der Autor bisher auf Lesungen vorgestellt, andere sind als Radiobeiträge gesendet worden. Derzeit lebt und arbeitet Tristan von der Bey in Freiburg im Breisgau und in Berlin.

180 Seiten, fester Einband, ISBN 978-3-89155-348-0, Euro 18,–

Außerdem lieferbar:

Grammophon & Tiger

CD mit 6 Texten (von der Bey) und 8 Kompositionen (Dennis Roth)

ISBN 978-3-89155-351-0, Euro 14,–