Ingeborg Kühbacher

Sie lebten in Freiburg

Erinnerungen beim Gang über den Alten Friedhof

In einer Zeit, in der Friedhöfe häufig wie riesige gleichförmige Siedlungen aussehen, deren Grabanlagen nur noch wenig aussagen über das Schicksal und Persönlichkeit eines Einzelnen oder einer Familie, hat sich mit dem Alten Friedhof in Freiburg eine Kostbarkeit erhalten, die nicht nur regional, sondern auch allgemein zeitgeschichtliche Bedeutung hat. Er ist ein Dokument für Kunst, Geschichte und Geisteshaltung, aber auch für die Glaubenseinstellung des 18. und 19. Jahrhunderts. Seit 1872 wird der Alte Friedhof nicht mehr belegt.

Aus dem Inhalt: Friedhofsgeschichte und Gestaltung der Grabmäler. Geschichte und Geschichten von dort ruhenden alten Adelsgeschlechtern, Bürgerfamilien, Fremden in Freiburg, Künstler, Gelehrte, Verleger. Die St. Michaelskapelle. Ausgewählte Grabinschriften. Verzeichnis der Grabmäler. Lageplan. Register.

Ingrid Kühbacher ist Stadtforscherin aus Leidenschaft. Seit 1978 bietet sie im Rahmen ihrer Tätigkeit als Gästeführerin der Stadt Freiburg Rundgänge über den Alten Friedhof an. Sie hält Lichtbildervorträge, schreibt Artikel und sammelt Geschichten und Material über Freiburg und die Region am Oberrhein. Ihr besonderes Interesse gilt den alteingesessenen Freiburger Familien, aber auch den Biographien der Menschen, die sich vorübergehend in Freiburg aufhielten und hier vom Tod ereilt wurden. Das Buch liegt nun in bereits vierter Auflage vor, wurde überarbeitet und erweitert.

124 Seiten, 32 Abbildungen, Hardcover, ISBN 978-3-89155-057-1, Euro 18,50