Adolf Schmid

J.V. von Scheffel in Bad Rippoldsau

Wie einstmals …?

Wir schreiben hier keine Verteidigung und keine Rechtfertigung, den Scheffel-Enthusiasmus unserer Großväter und Urgroßmütter teilen wir nicht. Wir bemühen uns auch nicht weiter, die große zeitliche Distanz künstlich zu überbrücken – weil wir nämlich Scheffel mit dem hier ausgewählten Thema gar nicht so fremd empfinden können; der lokale Bezug und somit eine sehr private Sichtweise sind für uns einfach noch gegeben; Traditionspflege muss hier gewiss nicht verordnet werden. Wir präsentieren hier einen Dichter, der in „seinem“ Badeort zu feiern verstand, Geselligkeit verbreitete und in origineller Fantasie „Geschichte“ vermittelte. Mag Scheffel auch umstritten sein, vergessen ist er nicht, auch wenn seine Werke nur noch in Antiquariaten zu finden sind. (Adolf Schmid)

150 Seiten, 53 Fotos schwarz-weiß, gebunden, ISBN 978-3-89155-175-2, Euro 8,00