Lonja Stehelin-Holzing, Irmtraud Schlabach (Fotos)

Lonja

26 Gedichte der älteren Schwester von Marie-Luise Kaschnitz mit 36 Farbfotos vom Bollschweiler Schloss sind zu einem liebenswerten Bändchen zusammengefasst.

Aus dem Vorwort:

Jeder, der meine Schwester gekannt hat, hat sich zuweilen gefragt, was eigentlich die Mitte dieses reichen Lebens war, ihre Gedichte und Übersetzungen, die eigenen und die fremden Kinder, die Märchenkunde, das Eintreten für die Verfolgten und Entrechteten, das öffentliche Wohl. Es trieb sie von einem zum anderen und hastig brach sie immer wieder auf, um das in ihren Augen Notwendigere zu tun. Sie sprach von den Dingen, die sie, und doch niemals sie allein angingen, mit Leidenschaft und Feuer, mit einer Eindringlichkeit, die ihre oft laueren Zuhörer ermüdete. Ihre menschlichen und sozialen Forderungen verfocht sie mit Strenge, ja Radikalität. Eine Erzieherin, nie zufrieden mit sich und den anderen, denen sie die Ehre antat, sie mit den höchsten Maßstäben zu messen. Eine bis zuletzt schöne und anmutige Frau, eine mit hervorragendem Gedächtnis ausgestattete Kennerin der Dichtung, eine Verschwenderin, auch in ihrer Liebe zu Menschen. (Marie-Luise Kaschnitz)

64 Seiten, 36 Farbfotos, fester Einband, ISBN 978-3-89155-283-4, Euro 12,00