Wolfgang Hug

Im Hotzenwald

Ein Kultur- und Naturführer

Dieser Natur- und Kulturführer gewährt Einblicke in die Geschichte der Gegend und in ihre regionalen Eigenheiten. Einzelne Ortschaften und Gemeinden werden ebenso liebevoll beschrieben wie die Landschaft mit ihren Schluchten und Täler. Farbenfrohe Bilder aus allen Jahreszeiten und kleine Anekdoten machen die Lektüre noch zusätzlich attraktiv. Der Autor zeigt auf, dass der Hotzenwald seinen Besuchern erheblich mehr zu bieten hat, als kleine Wandertouren. Er nutzt auch die Gelegenheit, mit Gedichten und Geschichten auf die alemannische Mundart der Bevölkerung einzugehen.

Aus dem Inhalt: Der Hotzenwald und sein Image. Natur und Landschaft. Streiflichter aus der Hotzen-Geschichte. Kunst und Kultur. Brauchtum und Lebensart. Zugänge zum Oberen Hotzenwald. Ibach und Dachsberg. Herrischried im Wald. Todtmoos und Wehr. St. Blasien und Höchenschwand. Täler und Terrassen im Vorderen Hotzenwald. Rickenbach. Murg zwischen Bad Säckingen und Laufenburg. Von der Alb zur Schlücht. Der Sieben-Moore-Weg.Wandern und Erkunden. Sport und Freizeit. Kuren und Genießen.

Weite Schluchten, weite Täler. Eine Marktlücke entdeckt? Mit seinem Kultur- und Naturführer über den Hotzenwald entfernt sich der Freiburger Historiker Wiolfgang Hug einige Schritte vom 'tradtionellen' Wanderführer. Das Buch gewährt Einblick in die Geschichte der Gegend und ihre regionalen Eigenheiten. Einzelne Ortschaften und Gemeinden werden ebenso liebevoll beschrieben wie die Landschaft mit ihren Schluchten und Tälern. Farbenfrohe Bilder aus jeder Jahreszeit und kleine Anekdoten machen die Lektüre noch zusätzlich attraktiv. (Anzeiger Hochrhein)

196 Seiten, 300 Farbfotos, gebunden, ISBN 978-389155-266-7, Euro 8,–