Gabriele Keller

Es war einmal?

Umgang mit Märchen im Jugendalter. Erfahrungen im Schulbereich.

Auf dem Hintergrund der Märchenforschung gibt dieses Buch neue Perspektiven für Erziehung und Unterricht Jugendlicher im Alter von etwa 12 bis 16 Jahren. Das dafür entwickelte Modell beruht auf der Bildersprache überlieferter Zaubermärchen, die vielfältige Spuren von Riten aufweisen, welche die körperliche und geistige Entwicklung des Pubertätsalters zum Inhalt haben. Das Modell bietet für Lehre und Praxis ein schlüssiges, gut umsetzbares Konzept. Es wurde von der Autorin in über 30 Testgängen bei 500 Schülerinnen und Schülern in Haupt- und Realschulen sowie in Gymnasien geprüft. Die Ergebnisse sind in diesem Buch anschaulich festgehalten. Die zum großen Teil farbige Bebilderung aus der vorausgegangenen Testreihe vervollständigt die Ausstattung dieses Buches, das ebenso für Schulbibliotheken und Projekttage wie für den privaten Gebrauch geeignet ist.

Im ersten Teil werden die überwiegend aus der Erzählforschung und der Germanistik stammenden Grundlagen des Modells vorgestellt. Der zweite Teil umfasst die praktische Arbeit mit Jugendlichen im Unterricht. Im dritten Teil werden Übersichtstabellen, Unterrichtsmodelle im Rahmen der Lehrpläne und viele ausgesuchte Märchentexte angeboten.

Gabriele Keller, geboren in Freiburg im Breisgau. Ausbildung als Fotografin, Studium der Kunstgeschichte, Diplom an einer Sprachen- und Dolmetscherschule, freie Mitarbeit in einem deutschen Verlag in Rom. Heirat, drei Kinder, seit 1987 Mitglied der Europäischen Märchengesellschaft. Wiederaufnahme der Studien mit Literaturpsychologie und Erzählforschung.

392 Seiten, 51 Illustrationen davon 28 in Farbe, gebunden, ISBN 978-3-89155-202-5, Euro 17,00